„Es gibt viel zu viele Möglichkeiten, als dass man Pessimist sein kann.
Es gibt natürlich auch allzu viele Krisen, als dass man einfach Optimist sein kann.
Ich sage immer, ich sei Possibilist.”

Deutsches Sprichwort

Unsere Werte sind uns etwas wert

Vom Umgang miteinander

Unser zentrales Anliegen in Bezug auf den Umgang miteinander, ob im Team, mit Kunden oder Freunden zuhause, lautet: „Wertschätzung“. Wir fühlen uns in unseren Veranstaltungen verpflichtet

  • wertschätzend mit jedem Teilnehmenden umzugehen
  • verständlich und praxisnah zu erklären
  • ehrlich und authentisch zu sein
  • Freude am Lernen zu vermitteln
  • einen Transfer in Ihren Alltag zu unterstützen
  • humorvoll und würdigend zu sein
  • Potentiale im Gegenüber zu entdecken und die Entfaltung zu fördern
  • für ein gutes Trainingsklima zu sorgen

Lebensfreude

„Es gibt viel zu viele Möglichkeiten, als dass man Pessimist sein kann.
Es gibt natürlich auch allzu viele Krisen, als dass man einfach Optimist sein kann.
Ich sage immer, ich bin Possibilist.“
(Jakob von Uexküll, der Stifter des Alternativen Nobelpreises)

Das unterschreiben wir sofort!
Wir sind Possibilisten und wagen uns immer wieder voller Freude an neue Herausforderungen! Auch in unserer Arbeit ist uns dies wichtig: kreativ sein, Herausforderungen meistern, Leistung erbringen, Erfolge feiern, den Horizont erweitern, Gemeinschaft erleben und Ideen entfalten. Zu arbeiten ist uns wichtig – und die Qualität, die wir erbringen, ebenso. 

Kreativität & Motivation

Es gibt Kunden, die es schaffen, dass wir uns immer wieder neu erfinden. Neue Projekte entwickeln, neue Netzwerke aufbauen, neue Richtungen integrieren.
Zugegeben: das ist manchmal ganz schön anstrengend. Aber das Ergebnis begeistert uns immer wieder – und gibt viel Energie für weitere kreative Prozesse. Wachsen kostet Kraft – und ist zugleich ein wunderschöner Prozess. So werden anstrengende Kunden häufig zu Lieblingskunden.

Gesellschaftliche Verantwortung und Fairness

Jeder trägt Verantwortung für die Welt, in der er lebt. Für nahezu alles in unserem Alltag haben wir die Wahl. Ob wir fair gehandelte Produkte kaufen, wie wir mit unseren Mitarbeitern umgehen, ob wir gute Ideen und Projekte unterstützen. Warum soll man sich nicht dafür entscheiden? Unsere Überzeugung: wir alle müssen mehr Verantwortung übernehmen. Die größte Gefahr für die Welt ist die Ignoranz. 

Was tun wir konkret? Immer wieder neue Schritte. Das fängt beim Einkauf fairer und ökologischer Materialien für die Veranstaltungen an und endet bei unseren „Sozialtarifen“ für gemeinnützige Einrichtungen mit begrenzten finanziellen Mitteln. Sie leiten eine gemeinnützige Einrichtung und suchen Unterstützung? Sprechen Sie uns an, wir schauen, was möglich ist.

Unser Anspruch: Nachhaltige Entwicklung beginnt bei uns selbst – denn wir wollen auch unseren Enkelkindern noch ins Gesicht sehen können

Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass man für mehr verantwortlich ist als nur für sich selbst. Nachhaltige Entwicklung bezeichnet eine Entwicklung, welche den Bedürfnissen der heutigen Generationen entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Es geht um die dauerhafte Existenzfähigkeit der Erde und ihrer Ökosysteme als unsere Lebensgrundlage. 

Unser Engagement für die Umwelt war einer unserer Hauptgründe, neben Coniunctum die Arillus gGmbH - Umweltbildung, Beratung & Naturerlebnis zu gründen. Ein Wagnis, gerade zu der damaligen Zeit, wo Umweltbildung rein ehrenamtlich und in Vereinen lief! Doch gerade hier war uns eine Professionalisierung wichtig, um den Gedanken der nachhaltigen Entwicklung weiter zu tragen. Denn „nachhaltig ist, wenn etwas lange nach hallt.“ Wo lässt sich da mehr bewegen als über Bildung?

Auch heute noch unterstützen wir ehrenamtlich die Arillus gGmbH. Wir betreuen und schulen die Mitarbeiterinnen, betreiben intensive Personalentwicklung und die strategische Entwicklung des Unternehmens, das Tür an Tür mit uns in Bürogemeinschaft tätig ist. Und natürlich achten wir auch ansonsten auf die Ökobilanz: Coniunctum und Arillus leisten gemeinsam für jeden gefahrenen Veranstaltungskilometer eine freiwillige Spende, die in ein Klimaschutzprojekt fließt. Zum Beispiel in Wiederaufforstungsmaßnahmen in den Tropen.
Und, ja: auch unseren Strom haben wir inzwischen auf Ökostrom umgestellt. Es gibt viel zu tun - gehen wir voran!

Idealismus gehört zum Lebenssinn

Woran glauben Sie? Wir glauben daran, dass jeder von uns die Welt verändern kann. Warum es dann nicht einfach tun? Sie schöner und lebenswerter gestalten?
Dafür initiieren wir Projekte. Und wir spenden Know how und Geld an Stiftungen und Vereine, die unsere Ideale vertreten.